Schilfrohrsänger (Foto: P. Buchner)Blaukehlchen (Foto: Thaler)Zwergdommel (Foto: P. Buchner)Bekassine (Foto: P. Buchner)Rohrweihe (Foto: A. Ausobsky)

Vogellebensraum

Das Weidmoos hat sich nach dem Ende des Torfabbaues zu einem bedeutenden Vogellebensraum entwickelt. Das neu entstandene Mosaik aus Wasserflächen, Schilfbeständen, vereinzelten Weidengebüschen und den stellenweise fast vegetationslosen Flächen bietet einer Reihe von selten gewordenen Vogelarten ideale Lebensbedingungen.

Im Weidmoos gibt es z. B. eines der wenigen Brutvorkommen des Weißsternigen Blaukehlchens in Salzburg. Rohrweihen jagen über den ausgedehnten Schilfflächen und zahlreiche Wasservogelarten und Schilfbewohner ziehen hier ihre Jungen groß. Für viele Zugvögel ist das Weidmoos zu einer wichtigen Raststation geworden. Bisher konnten über 150 Vogelarten festgestellt werden, darunter auch einige, die europaweit bedroht sind. Das Weidmoos wurde deshalb im Jahr 2001 als EU-Vogelschutzgebiet ausgewiesen und ist damit Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzwerkes Natura 2000.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Beschreibungen ausgewählter für das Weidmoos charakteristischer Vogelarten. Eine komplette Liste aller bisher im Weidmoos festgestellten Vogelarten können Sie als pdf-Datei downloaden.

Download > Komplette Artenliste aller bisher im Weidmoos festgestellten Vogelarten.

 

(c) P. Buchner
Viele Zugvögel rasten im Weidmoos ...